Sie sind hier

Aktuell

Dr. Lale Akgün: Säkular, sozial, demokratisch? Zur Trennung von Politik und Religion

Datum: 
Mittwoch, 11 November, 2020 - 19:00

Ort: 

Humanistisches Zentrum
Die Humanisten Baden-Württemberg
Mörikestraße 14
70178 Stuttgart

Anfahrt: 

Vortrag und Diskussion

Das Grundgesetz verbietet sowohl Bevorzugung als auch Benachteiligung einzelner Bürger oder Gruppen. Trotzdem gibt es alltägliche Verstöße gegen dieses Verbot im Verhältnis zwischen Kirchen und Staat. Die auf die Sonderrolle der Religionsgemeinschaften seit der Kaiserzeit zurückgehenden Probleme werden durch das Hinzukommen neuer Religionsgruppen noch weiter zunehmen.

Eine striktere Trennung von Religion und Politik ist dringend notwendig, und gleichzeitig auch Respekt und Toleranz gegenüber Andersgläubigen und Menschen ohne religiöse Bindung. Nur ein säkularer, weltanschaulich neutraler Staat kann einen nachhaltigen Frieden unter den Religionen herstellen und seinen Bürgerinnen und Bürgern Freiheit und Gleichheit garantieren.

Ein Appell an die Politik und an Parteien: Mehr Säkularität, mehr Laizität wagen!

Dr. Lale Akgün, in Istanbul geboren, ist approbierte Psychotherapeutin und publizierte zu den Themen Migration, Integration und Islam. Von 2002 bis 2009 war sie Mitglied des Bundestags und islampolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion. Sie veröffentlichte u.a. "Aufstand der Kopftuchmädchen", "Platz da! Hier kommen die aufgeklärten Muslime". Sie ist derzeit als Senior Researcher an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg tätig.

Lale Akgün bekennt sich zur Sozialdemokratie und zu den säkularen Wurzeln ihrer Partei. Für sie gilt es auf die Fragen eines religiös-weltanschaulichen Pluralismus der Gegenwart politische Antworten zu finden.

Lale Akgün ist Bundesprecherin der Säkularen Sozial­demokrat_innen, die sich für eine säkulare Religions- und Weltanschauungspolitik einsetzen

Eintritt:
frei, Spenden willkommen

Anmeldung:
reserv.ier.ung.@.gbs.-stutt.gart.de oder Telefon 01.51 17.8 304.66

Veranstalter:
Die Humanisten Baden-Württemberg
gbs Stuttgart/Mittlerer Neckar

Treffen mit Diskussion

Datum: 
Donnerstag, 12 November, 2020 - 18:00

Ort: 

Je nach Entwicklung der Corona-Lage findet das monatliche Treffen online mittels Videokonferenz oder in einem Lokal statt.

Näheres wird rechtzeitig hier bekanntgegeben.

Ablauf:
18:00 - 19:00 Uhr: Lösung eventueller technischer Probleme
19:00 - 20:30 Uhr: Organisatorisches
20:30 - 22:00 Uhr: Diskussion

Die Tagesordnung wird rechtzeitig per E-Mail an die Vereinsmitglieder geschickt und in das gbs-interne Forum gestellt.

Die gbs-Regionalgruppe Stuttgart/Mittlerer Neckar trifft sich an jedem zweiten Donnerstag des Monats. Interessierte sind herzlich willkommen.

Sendung im Freien Radio für Stuttgart: Interview mit Bernd Fleißner Teil 2

Mittwoch, 25 November, 2020 - 20:00

Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, hat sich eine erzkonservative Spielart des Protestantismus etabliert, die evangelikale Bewegung, bzw. der Pietismus. Sie bilden eine Subkultur in unserer Gesellschaft mit eigenen Werten und Zielen, die dem modernen Menschen fremd erscheinen. Aus diesem Kosmos ist der Autor nach mehr als 35 Jahre Zugehörigkeit ausgestiegen. Durch seine langjährige Tätigkeit als Pastor ist er mit der Materie gut vertraut."Luftanker" berichtet von seinen persönlichen Erfahrungen, zeigt die Entwicklung der Bewegung und gewährt Einblicke in ihre religiösen Annahmen sowie in die tatsächlichen theologisch-wissenschaftlichen Erkenntnisse. Ebenso werden fromme, gesellschaftlichen Ziele und problematische politische Überzeugungen beleuchtet.

Der ehemalige Pastor erläutert das traditionelle Bibelverständnis der Evangelikalen, die daraus resultierenden Heilsversprechen aber auch den daraus resultierenden Druck. In verständlicher Weise erläutert er, was die vordergründige Attraktivität der Gemeinden ausmacht, die z. T. als hippe Churches mit vielen shiny happy people einen ansprechenden Auftritt im Internet und den Sozialen Medien pflegen aber gleichzeitig eine anachronistische Sexualmoral vertreten und ein vorwissenschaftliches Weltbild propagieren.
Der Autor bietet Lesern, die sich über das Christentum im Allgemeinen und die Evangelikalen im Besonderen informieren wollen eine Fülle interessanter Informationen und nimmt sie mit hinein in seine ganz persönlichen Erfahrungen die er in der evangelikalen Bewegung gemacht hat.

Buch "Luftanker"

Diese und alle zukünftigen Radiosendungen sind im Großraum Stuttgart direkt über UKW 99,2 MHz und im Kabel 102,1 MHz empfangbar. Außerhalb des Großraums Stuttgart kann der vom Freien Radio für Stuttgart angebotene Live-Stream empfangen werden.

Alle bereits vorhandenen Versionen unserer monatlichen Sendungen seit Januar 2012 können im YouTube-Kanal "gbs Stuttgart" nachgehört werden.