Sie sind hier

Aktuell

Landtagswahl 2021 - Nutzen Sie Ihre Stimme mehrfach!

Vor jeder Wahl werden die Sensoren fein justiert. Befindlichkeiten der Bürger werden ausgemacht, Stimmungen ausgelotet und manchmal auch aufgeschaukelt. Für die Bewerber des neuen Landtags wird die Zeit bis zum 14. März sicherlich anstrengend, auch wenn dieses Jahr viele persönliche Begegnungen ausbleiben (müssen).
Vielleicht finden durch das Weniger an Reisen und Reden die oftmals nüchternen Themen und emotionsfreien Argumente rund um Humanismus und Aufklärung mehr Gehör.

Nutzen Sie Ihre Stimme deshalb schon vor der Wahl!

  • Schreiben Sie Politikern persönlich oder fragen Sie öffentlich auf www.abgeordnetenwatch.de.
  • Diskutieren Sie in Foren im Internet oder in Zeitungen (Leserbriefe).
  • Starten oder unterstützen Sie Petitionen (www.openpetition.de, www.change.org).
  • Nehmen Sie an öffentlichen Veranstaltungen der Parteien teil.

Und schließlich: Geben Sie am 14. März Ihre Stimme ab.

Ressourcen:

Landesthemen:

  • Ethik als Pflichtfach für alle (siehe Kompakt-Info der gbs Freiburg)
  • Ethik an der Grundschule
  • Evolution ist der entscheidende Baustein zum Verständnis unserer Welt. Warum wird Evolution erst in höheren Klassen gelehrt?
  • Artikel 12 der Landesverfassung Baden-Württemberg umformulieren (Stichwort: Erziehung in "Ehrfurcht vor Gott", im "Geiste der christlichen Nächstenliebe"; siehe Kompakt-Info der gbs Freiburg)
  • Privilegien der Kirchen abschaffen

Treffen mit Diskussion

Datum: 
Donnerstag, 14 Januar, 2021 - 18:00

Ort: 

Wegen Covid-19 findet das monatliche Treffen online mittels Videokonferenz statt. Um an der Videokonferenz teilzunehmen, ruft Ihr im Browser https://jitsi.athcom.org/gbsstuttgart auf. Die technischen Details hierzu findet Ihr https://gbs-stuttgart.de/videokonferenz. Eine Überprüfung Eurer technischen Ausrüstung für eine Videokonferenz vorab ist empfehlenswert.

Ablauf:
18:00 - 19:00 Uhr: Lösung eventueller technischer Probleme
19:00 - 20:30 Uhr: Organisatorisches
20:30 - 22:00 Uhr: Diskussion

Die Tagesordnung wird rechtzeitig per E-Mail an die Vereinsmitglieder geschickt und in das gbs-interne Forum gestellt.

Die gbs-Regionalgruppe Stuttgart/Mittlerer Neckar trifft sich an jedem zweiten Donnerstag des Monats. Interessierte sind herzlich willkommen.

Treffen mit Diskussion

Datum: 
Donnerstag, 11 Februar, 2021 - 18:00

Ort: 

Wegen Covid-19 findet das monatliche Treffen online mittels Videokonferenz statt. Um an der Videokonferenz teilzunehmen, ruft Ihr im Browser https://jitsi.athcom.org/gbsstuttgart auf. Die technischen Details hierzu findet Ihr https://gbs-stuttgart.de/videokonferenz. Eine Überprüfung Eurer technischen Ausrüstung für eine Videokonferenz vorab ist empfehlenswert.

Ablauf:
18:00 - 19:00 Uhr: Lösung eventueller technischer Probleme
19:00 - 20:30 Uhr: Organisatorisches
20:30 - 22:00 Uhr: Diskussion

Die Tagesordnung wird rechtzeitig per E-Mail an die Vereinsmitglieder geschickt und in das gbs-interne Forum gestellt.

Die gbs-Regionalgruppe Stuttgart/Mittlerer Neckar trifft sich an jedem zweiten Donnerstag des Monats. Interessierte sind herzlich willkommen.

Dr. Lale Akgün: Säkular, sozial, demokratisch? Zur Trennung von Politik und Religion

Aufgrund der Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie kann die Veranstaltung leider nicht im November 2020 stattfinden.

Der genaue Ersatztermin im Frühjahr 2021 wird rechtzeitig auf unserer Homepage bekanntgegeben.

Datum: 
Montag, 1 März, 2021 - 00:00

Ort: 

Humanistisches Zentrum
Die Humanisten Baden-Württemberg
Mörikestraße 14
70178 Stuttgart

Anfahrt: 

Vortrag und Diskussion

Das Grundgesetz verbietet sowohl Bevorzugung als auch Benachteiligung einzelner Bürger oder Gruppen. Trotzdem gibt es alltägliche Verstöße gegen dieses Verbot im Verhältnis zwischen Kirchen und Staat. Die auf die Sonderrolle der Religionsgemeinschaften seit der Kaiserzeit zurückgehenden Probleme werden durch das Hinzukommen neuer Religionsgruppen noch weiter zunehmen.

Eine striktere Trennung von Religion und Politik ist dringend notwendig, und gleichzeitig auch Respekt und Toleranz gegenüber Andersgläubigen und Menschen ohne religiöse Bindung. Nur ein säkularer, weltanschaulich neutraler Staat kann einen nachhaltigen Frieden unter den Religionen herstellen und seinen Bürgerinnen und Bürgern Freiheit und Gleichheit garantieren.

Ein Appell an die Politik und an Parteien: Mehr Säkularität, mehr Laizität wagen!

Dr. Lale Akgün, in Istanbul geboren, ist approbierte Psychotherapeutin und publizierte zu den Themen Migration, Integration und Islam. Von 2002 bis 2009 war sie Mitglied des Bundestags und islampolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion. Sie veröffentlichte u.a. "Aufstand der Kopftuchmädchen", "Platz da! Hier kommen die aufgeklärten Muslime". Sie ist derzeit als Senior Researcher an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg tätig.

Lale Akgün bekennt sich zur Sozialdemokratie und zu den säkularen Wurzeln ihrer Partei. Für sie gilt es auf die Fragen eines religiös-weltanschaulichen Pluralismus der Gegenwart politische Antworten zu finden.

Lale Akgün ist Bundesprecherin der Säkularen Sozial­demokrat_innen, die sich für eine säkulare Religions- und Weltanschauungspolitik einsetzen

Eintritt:
frei, Spenden willkommen

Anmeldung:
reserv.ier.ung.@.gbs.-stutt.gart.de oder Telefon 01.51 17.8 304.66

Veranstalter:
Die Humanisten Baden-Württemberg
gbs Stuttgart/Mittlerer Neckar