Sie sind hier

Kirchentag 2022 in Stuttgart

Satter Zuschuss für die Kirche

Der 102. Katholikentag 2022 in Stuttgart wirft seine Schatten voraus. Bereits im vergangenen November hat der Verwaltungsausschuss des Gemeinderats der Stadt Stuttgart ohne Diskussion und mit nur 3 Gegenstimmen (Die FrAKTION) beschlossen, dem für den Katholikentag gegründeten Trägerverein einen Zuschuss in Höhe von 1,5 Millionen Euro in bar und Sachleistungen und Gebührenbefreiungen in Höhe von maximal 350.000 Euro zu gewähren. Bei dieser Summe ist noch keine Abstimmung im Gemeinderatsplenum erforderlich. Begründung für die Zuwendungen: die "hohe" Besucherzahl, die "klimaneutrale Durchführung" und die große "gesellschaftlich-kirchlich-kulturelle Bedeutung" der Veranstaltung. Über einen zusätzlichen Personalbedarf in Höhe von 1,0 Stellen der Besoldungsgruppe A11 für zwei Jahre wird im Stellenplan 2020/2021 entschieden. Vom Land BW wird ein Zuschuss von 2 Millionen Euro, vom Bund 600.000 Euro erwartet. Die Gesamtkosten des Kirchentags werden auf 10,44 Millionen Euro geschätzt. Das bedeutet, dass ein gutes Drittel der Kosten öffentlich finanziert wird. Dabei wird von 50.000 Besuchern ausgegangen.

Wie Stadtrat Stefan Urbat (Piraten) kommentiert, ist die Summe für die Stadt unbedeutend, doch völlig inakzeptabel im Hinblick auf die Tatsache, dass mehr als 50% der Bevölkerung in Stuttgart nicht zu den beiden Amtskirchen gehört.

Borys Sobieski (Piraten): "Staat und Religionsgesellschaften gehören getrennt. … Die Kirchen brauchen das Geld nicht! …Wir stopfen die Taschen der Kirche unnötigerweise noch voller."

Unser Mitglied Werner Koch kritisiert mit Recht: "Die staatlichen Zuwendungen an die Kirchen haben die Diskriminierung von nicht-religiösen Bürgern zur Folge... Nicht-religiöse Menschen haben in der Politik keine Lobby, im Gegensatz zu den Angehörigen verschiedener Religionen... Die Prinzipien der Inklusion als umfassende gesellschaftliche Aufgabe müssen auch von der Politik angewendet werden – nicht nur im Umgang mit Menschen mit Behinderungen, sondern auch in Bezug auf Menschen ohne Religionszugehörigkeit."

hpd:
https://hpd.de/artikel/katholikentag-bekommt-185-millionen-euro-stadt-stuttgart-17627
https://hpd.de/artikel/piraten-fordern-keine-millionen-mehr-fuer-kirchen-und-katholikentage-17656

Presseportal:
https://www.presseportal.de/pm/76876/4502617

Protokoll der Gemeinderatssitzung:
https://www.domino1.stuttgart.de/...

fowid:
https://fowid.de/meldung/religionszugehoerigkeiten-stuttgart-1900-2018