Sie sind hier

Abgesagt: Heidenspaß - Filmvorführung und Tanz

Die Veranstaltung an Karfreitag, den 10.4., wurde wegen Covid-19 abgesagt.

Um gegen die klerikale Bevormundung in unserer Gesellschaft zu protestieren, wollte zeigt die gbs Stuttgart an Karfreitag 2020 den Film "Gelobt sei Gott" zeigen, anschließend sollte darf getanzt werden!

Hintergrund:
Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahr 2016 sind Filmvorführungen und Tanzeinlagen an Karfreitag erlaubt, sofern sie Ausdruck eines weltanschaulichen Bekenntnisses sind.
Die Genehmigung für die Filmvorführung an Karfreitag 2019 durch die Stadt Stuttgart mussten wir uns vor Gericht erstreiten.
Karfreitag 2020 woll(t)en wir auch tanzen.

Film "Gelobt sei Gott"
Der Film konnte nur unter einem Arbeitstitel produziert werden, um die katholische Kirche in Frankreich nicht zu alarmieren, was das Filmprojekt gefährdet hätte. Der Film wurde ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury auf der Berlinale 2019. Der Verteidiger des inzwischen angeklagten Priesters hatte erfolglos versucht, den Kinostart zu verhindern.

Der französische Originaltitel "Grâce à Dieu" beruht auf der skandalösen Äußerung von Kardinal Philippe Barbarin auf einer Pressekonferenz, dass die Verbrechen des Priesters Bernard Preynat "Gott sei Dank" verjährt seien.

Programm:
19:00 Uhr: Vorfilm und Einführung: Videoclip "Das Wort zum Karfreitag" und Einführungsvortrag: "Aufklärung über das Feiertagsgesetz und die historische Betrachtung des Lebens Jesu bis zur Kreuzigung".
19.30 Uhr: Film "Gelobt sei Gott"
22:00 Uhr: Tanz gegen das Feiertagsgesetz

Eintritt:
Frei, Spenden sind willkommen

Wo:
LKA Longhorn
Heiligenwiesen 6
70327 Stuttgart

Wann:
Abgesagt, wegen Covid-19 Freitag, 10. April 2020 von 19:00 bis 22:30 Uhr

Veranstalter:
LKA Longhorn
gbs Stuttgart

Weiteres: