Regionalgruppe Stuttgart

Infostand Stuttgart Königstraße

19 Oktober, 2013 - 10:00 - 18:00

Mit Flugblättern, Plakaten und Schriften stellen wir die Ziele der Giordano Bruno Stiftung vor und freuen uns auf einen offenen, lebhaften, gerne auch kritischen Meinungsaustausch im persönlichen Gespräch.

Sie finden uns am Samstag, den 19. Oktober ab 10 Uhr auf der Königstraße Höhe Büchsenstraße in Stuttgart.


Größere Kartenansicht

 

Omnipräsenz der Kirchen in Politik, Gesellschaft und Medien - Teil 2 (Monatliche Sendung im FRS)

23 Oktober, 2013 - 17:00 - 18:00

Auch viele Zeitungen, die liberal daherkommen, stellen häufig Ereignisse und Personen im kirchlichen Umfeld einseitig positiv und relativ unkritisch dar. Man denke hier vor allem an die renommierte Wochenzeitung "Die Zeit". Auch alle Produkte aus dem Hause "Springer" sind eher Kirchen- und Glaubensfreundlich ausgerichtet.
Man denke an die vielfältigen Einflüsse auf unsere Politiker und ihre Gremien. Ja, oftmals sind führende Politiker gleichzeitig in kirchlichen Organisationen zumindest stimmberechtigte Mitglieder.
Man denke daran, in wieviele gesetzliche Regelungen die Kirchen einzugreifen versuchen: Schwangerschaftsabbruch, Sterbehilfe, Präimplantationsdiagnostik, sexuelle Selbstbestimmung und vieles mehr.
Quasi per Geburtsrecht sitzen Kirchenvertreter in den Aufsichtsräten von Rundfunk und Fernsehen.
Man denke an die Privilegien, die ihnen von vornherein in Kindergärten, Schulen und Universitäten seit Hitlers Zeiten eingeräumt sind. Der absolute Herrscher eines Kirchenstaates durfte im Deutschen Bundestag reden, dem höchsten parlamentarischen Gremium der Bundesrepublik Deutschland!

Weitere Informationen:

Omnipräsenz der Kirchen in Politik, Gesellschaft und Medien (Monatliche Sendung im FRS)

25 September, 2013 - 17:00 - 18:00

Auch viele Zeitungen, die liberal daherkommen, stellen häufig Ereignisse und Personen im kirchlichen Umfeld einseitig positiv und relativ unkritisch dar. Man denke hier vor allem an die renommierte Wochenzeitung "Die Zeit". Auch alle Produkte aus dem Hause "Springer" sind eher Kirchen- und Glaubensfreundlich ausgerichtet.

Man denke an die vielfältigen Einflüsse auf unsere Politiker und ihre Gremien. Ja, oftmals sind führende Politiker gleichzeitig in kirchlichen Organisationen zumindest stimmberechtigte Mitglieder.
Man denke daran, in wieviele gesetzliche Regelungen die Kirchen einzugreifen versuchen: Schwangerschaftsabbruch, Sterbehilfe, Präimplantationsdiagnostik, sexuelle Selbstbestimmung und vieles mehr.
Quasi per Geburtsrecht sitzen Kirchenvertreter in den Aufsichtsräten von Rundfunk und Fernsehen.
Man denke an die Privilegien, die ihnen von vornherein in Kindergärten, Schulen und Universitäten seit Hitlers Zeiten eingeräumt sind. Der absolute Herrscher eines Kirchenstaates durfte im Deutschen Bundestag reden, dem höchsten parlamentarischen Gremium der Bundesrepublik Deutschland!

Weitere Informationen:

Die Redaktion Humanismus & Aufklärung der GBS Regionalgruppe Stuttgart/Mittlerer Neckar sendet jeden 4. Mittwoch des Monats von 17 bis 18 Uhr im FRS (Freies Radio für Stuttgart).

Zu empfangen ist FRS im Raum Stuttgart über Antenne auf 99.2 MHz, über Kabel auf 102.1 MHz oder im Internet per Livestream.

Wenige Tage nach der Ausstrahlung können die Textpassagen der Sendung über den YouTube-Kanal der GBS Regionalgruppe Stuttgart/Mittlerer Neckar bzw. über unser Archiv angehört werden.

Gegen religiöse Diskriminierung am Arbeitsplatz (Infostand in Stuttgart)

7 September, 2013 - 10:00 - 16:00

GerDiA

Am Sa 7.9. informieren wir mit Material und in Gesprächen über die Kampagne Gegen religiöse Diskriminierung am Arbeitsplatz (GerDiA).

Auszug aus dem Kampagnen-Faltblatt:
Noch heute (...) gibt es in Deutschland über eine Million Arbeitsplätze, zu denen Juden keinen Zugang haben. Auch Muslime und Buddhisten werden nicht eingestellt. Und Konfessionslose erst recht nicht.
Den meisten Menschen dürfte dies als klarer Verstoß gegen den Geist der Antidiskriminierungsbestimmungen erscheinen, aber in den weitestgehend öffentlich finanzierten Sozialeinrichtungen der Kirchen ist dieser Zustand alltägliche Realität. Dabei geht es keineswegs um kirchliche Tätigkeiten im eigentlichen Sinne, wie Seelsorge und Verkündigung, sondern um Ärzte und Kindergärtnerinnen, Krankenpfleger und Bürokräfte, Reinigungspersonal und Hausmeister.
Sie alle müssen nicht nur auf das Recht auf Religionsfreiheit verzichten. Auch ihr Privatleben müssen sie nach den Moralvorstellungen der Kirche ausrichten. Falls sie dagegen verstoßen, droht ihnen die Kündigung.

Die zeitliche Nähe zur Bundestagswahl und zu zwei Landtagswahlen ermöglicht es, den Parteien zu signalisieren, dass auch konfessionslose, nicht religiöse und säkular gesinnte Menschen eine Wählergruppe darstellen, die es versteht, organisiert für ihre Interessen einzutreten.

Sie finden den Infostand der Humanisten Baden-Württemberg und der GBS Regionalgruppe Stuttgart/Mittlerer Neckar auf der Königstraße (Höhe Thouretstraße, in der Nähe des Modegeschäfts H&M).

 

 


Größere Kartenansicht

Unterstützen Sie die Kampange: http://www.helpedia.de/spenden-aktionen/gerdia

 

Infostand der Humanisten Baden-Württemberg und der GBS in Esslingen

27 Juli, 2013 - 10:00

Erfahren Sie mehr über Die Humanisten Baden-Württemberg und die Giordano-Bruno-Stiftung an unserem Infostand in Esslingen (Innere Brücke 2, neben Gaststätte „Palmscher Bau“).


Größere Kartenansicht

 

Infostand der Humanisten Baden-Württemberg und der GBS in Kirchheim/Teck

22 Juni, 2013 - 10:00

Erfahren Sie mehr über Die Humanisten Baden-Württemberg und die Giordano-Bruno-Stiftung an unserem Infostand in Kirchheim (Max-Eyth-Straße 12, vor der BW-Bank).


Größere Kartenansicht

 

Glaubensgründe - Apokalypse - Martin Walser (Monatliche Sendung im FRS)

28 August, 2013 - 17:00 - 18:00

Themen:

1. Warum glaubt der Mensch? Religionen als Zivilisationsmittel nützlich, wenn Sozialstaat versagt.

2. Angsterzeugung und Angstentsorgung durch die Kirchen im Mittelalter. Drohungen mit Jüngsten Gericht dienen der Machterweiterung der kath. Kirche.

3. Dümmster Spruch des Monats von M. Walser.

Die Redaktion Humanismus & Aufklärung der GBS Regionalgruppe Stuttgart/Mittlerer Neckar sendet jeden 4. Mittwoch des Monats von 17 bis 18 Uhr im FRS (Freies Radio für Stuttgart).

Mehr auf der sendungsbegleitenden Seite des FRS.

Zu empfangen ist FRS im Raum Stuttgart über Antenne auf 99.2 MHz, über Kabel auf 102.1 MHz oder im Internet per Livestream.

Wenige Tage nach der Ausstrahlung können die Textpassagen der Sendung über den YouTube-Kanal der GBS Regionalgruppe Stuttgart/Mittlerer Neckar bzw. über unser Archiv angehört werden.

Staat und Kirche - Vortrag von Ingrid Matthäus-Maier (Monatliche Sendung im FRS)

24 Juli, 2013 - 17:00 - 18:00

Leicht gekürzter Vortrag der ehemaligen SPD-Spitzenpolitikerin Matthäus-Maier, den sie auf dem Deutschen Humanistentag in Hamburg am 1. Mai gehalten hat. Sie ist Mitglied im Beirat der Giordano Bruno Stiftung und Sprecherin der Kampagne "Gegen religiöse Diskriminierung am Arbeitsplatz" (GERDIA).

Weitere Informationen:

Die Redaktion Humanismus & Aufklärung der GBS Regionalgruppe Stuttgart/Mittlerer Neckar sendet jeden 4. Mittwoch des Monats von 17 bis 18 Uhr im FRS (Freies Radio für Stuttgart).

Zu empfangen ist FRS im Raum Stuttgart über Antenne auf 99.2 MHz, über Kabel auf 102.1 MHz oder im Internet per Livestream.

Wenige Tage nach der Ausstrahlung können die Textpassagen der Sendung über den YouTube-Kanal der GBS Regionalgruppe Stuttgart/Mittlerer Neckar bzw. über unser Archiv angehört werden.

Interview mit GBS-Vorstandssprecher Dr. Michael Schmidt-Salomon - Teil 2/2

26 Juni, 2013 - 17:00 - 18:00

Die Redaktion Humanismus & Aufklärung der GBS Regionalgruppe Stuttgart/Mittlerer Neckar sendet jeden 4. Mittwoch des Monats von 17 bis 18 Uhr im FRS (Freies Radio für Stuttgart).

Im Juni haben wir erneut das Vergnügen, den Vorstandssprecher der Giordano-Bruno-Stiftung, Michael Schmidt-Salomon zu Wort kommen zu lassen. Wir werden ihm Fragen stellen, die für Konfessionsfreie und liberal Gläubige gleichermaßen von Interesse sind. (Fortsetzung des Interviews vom 22. Mai.)

Mehr auf der sendungsbegleitenden Seite des FRS.

Zu empfangen ist FRS im Raum Stuttgart über Antenne auf 99.2 MHz, über Kabel auf 102.1 MHz oder im Internet per Livestream.

Wenige Tage nach der Ausstrahlung können die Textpassagen der Sendung über den YouTube-Kanal der GBS Regionalgruppe Stuttgart/Mittlerer Neckar bzw. über unser Archiv angehört werden.

Michael Schmidt-Salomon liest aus seiner Streitschrift "Keine Macht den Doofen!"

15 Mai, 2013 - 19:00

Keine Macht den Doofen!

Finanzakrobaten, die mit Milliarden jonglieren, aber das kleine Einmaleins nicht beherrschen. Politiker, für die nur Stimmen zählen – statt Argumente. Religiöse Fanatiker, die uns mit modernsten Waffen ins Mittelalter zurückbomben wollen: Hinter der globalen Misere steckt eine einzigartige, weltumspannende Riesenblödheit, meint Michael Schmidt-Salomon und ruft in seiner Streitschrift „Keine Macht den Doofen!“ zum Widerstand gegen den „Irrsinn unserer Zeit“ auf.

Diskutieren Sie mit!

Michael Schmidt-SalomonMichael Schmidt-Salomon ist freischaffender Philosoph und Schriftsteller sowie Vorstandssprecher der Giordano-Bruno-Stiftung.  Er ist häufiger Interviewpartner in Presse, Funk und  Fernsehen. Zu seinen zahlreichen Veröffentlichungen zählen die philosophischen Werke „Jenseits von Gut und Böse – Warum wir ohne Moral die besseren Menschen sind“ (2009), „Leibniz war kein Butterkeks – Den großen und kleinen Fragen der Philosophie auf der Spur“ (2011) und „Manifest des evolutionären Humanismus – Plädoyer für eine zeitgemäße Leitkultur“ (2006), der Roman „Stollbergs Inferno“ („ein philosophischer Groschenroman über die Hölle, die Revolte und das Absurde“, 2003), das satirische Lexikon „Die Kirche im Kopf – Von Ach Herrje! bis Zum Teufel“ (2007) sowie die Kinderbücher „Wo bitte geht’s zu Gott? fragte das kleine Ferkel“ (2007), „Die Geschichte vom frechen Hund – Warum es klug ist, freundlich zu sein“ (2008) und „Susi Neunmalklug erklärt die Evolution – Ein Buch für kleine und große Besserwisser“ (2009).

Eintritt:
5 Euro (ermäßigt 2 Euro)

Anfahrt:
Öffentliche Verkehrsmittel: U-Bahn U1, U14 oder Buslinie 42
Haltestelle Erwin-Schoettle-Platz

Karte Feuerwehrhaus


Größere Kartenansicht

Material:
Zweiseitiger Flyer zur Veranstaltung: keinemachtdendoofen_mss_2013_mai_flyer.pdf

Syndicate content