Lesenswertes

Manifest des evolutionären Humanismus

Wir leben in einer Zeit der Ungleichzeitigkeit: Während wir technologisch im 21. Jahrhundert stehen, sind unsere Weltbilder mehrheitlich noch von Jahrtausende alten Mythen geprägt. Diese Kombination von höchstem technischen Know-how und naivstem Kinderglauben könnte auf Dauer fatale Konsequenzen haben. Angesichts der Gefahren, die aus der Renaissance unaufgeklärten Denkens in einem technologisch hoch entwickelten Zeitalter erwachsen, entwirft das Manifest des Evolutionären Humanismus eine säkulare Gegenposition, die im Einklang mit den häufig desillusionierenden Ergebnissen der (natur-) wissenschaftlichen Forschung steht.

Michael Schmidt-Salomon: Manifest des Evolutionären Humanismus - Plädoyer für eine zeitgemäße Leitkultur, Aschaffenburg: Alibri Verlag, 2. Aufl., 2006, ISBN 3-86569-011-4

Eine kurze Geschichte des Atheismus

Unser Regionalgruppenmitglied Heinz Boemer hat ergänzend zu seinen Radiosendungen über die Geschichte des Atheismus ein E-Book herausgegeben.

Eine kurze Geschichte des Atheismus
Von der Frühgeschichte bis in die Gegenwart

Es gibt zahllose Veröffentlichungen mit geschichtlichenThemen, für Fachleute ebenso wie für Laien. Dabei stehen allermeist die Mächtigen und die "Helden" im Vordergrund, in Europa dazu noch die christliche Religion und insbesondere die katholische Kirche mit einer eigenen sehr blutigen Geschichte. Sehr versteckt nur spielen religionskritische und atheistische Strömungen in den üblichen Geschichtswerken eine Rolle. Es gibt auch nur wenige und dann sehr umfangreiche Werke zum Thema Geschichte und Atheismus. Hier nun soll diese "Kurze Geschichte des Atheismus" einen raschen Überblick gewähren über ein ganz spannendes Thema, das auch heute noch gar zu gern unterdrückt wird. Und man lernt dabei eines: Im Namen des Atheismus wurden noch nie Kriege geführt! Aber allzu oft gegen ihn!

ISBN: 978-3-7380-5782-9
Frühjahr 2016

https://www.neobooks.com/ebooks/heinz-boemer-eine-kurze-geschichte-des-atheismus-ebook-neobooks-AVKEFR8ftJVf5VxhpPi5

Problemfall Religion

Religion ist ein Menschheitsproblem. Die Struktur jeglichen religiösen Denkens ist eine Gefahr für eine friedliche Welt. Die historisch und aktuell ununterbrochene Kette gravierender Desaster macht es schwer, das angeblich „überstrahlende Gute“ zu sehen.

Gerhard Czermak: Problemfall Religion - Ein Kompendium der Religions- und Kirchenkritik, Tectum Verlag, 1. Aufl., 2014, ISBN 978-3828832855

Vorstellung religionskritischer Bücher

Inhalt der Sendung:

Wir wollen mit der Vorstellung einschlägiger Bücher zur Lektüre anregen über historische und aktuelle Zusammenhänge im Umfeld von Religion u. Kirche, über beängstigende Entwicklungen heutzutage und über die Absurditäten jeglichen Glaubens. Nachdenken statt Nachbeten! Aufklärung staat Dogma!

Fundamentalismus für Einsteiger

Werden Sie Fundamentalist, genießen Sie den Segen der Intoleranz!

Wozu Naturwissenschaften studieren, wenn das, was man wissen muss, auf wenigen Seiten in der Bibel geboten wird? Warum sich um Wirtschaft und Umwelt sorgen, wo doch für alles geoffenbarte Antworten existieren? Damit erfüllt der Fundamentalismus eines der höchsten Gütekriterien unserer Zeit, das der Effizienz.

Simon Schneeberger: Fundamentalismus für Einsteiger, Aschaffenburg: Alibri-Verlag, 2010, ISBN 978-3-86569-061-6

Ohne Gott geht's besser

„Ohne Gott geht's besser” beschreibt das Weltverständnis eines atheistisch-humanistischen Autors. Es zeigt, warum Religion falsch und schädlich ist für den Einzelnen wie für die Gesellschaft, und stellt Alternativen zu religiösen Vorstellungen und religiösem Leben vor. Ein Buch zur Orientierung für Jugendliche wie Erwachsene.

Siegfried Vollmann: Ohne Gott geht's besser - Atheismus und Humanismus sind die bessere Alternative, Neckenmarkt, Wien, München: Novum-Verlag, 2009, ISBN 978-3-85022-713-1

 

Schatten über Europa

Ist die antike Kultur im „Germanensturm“ untergegangen? Hat die „spätrömische Dekadenz“ den Verfall herbeigeführt? Rolf Bergmeier sieht für den Kulturbruch eine andere, bislang wenig beachtete Ursache: das Christentum. Dessen Weltflucht, Leib- und Bildungsfeindlichkeit zieht eine Reihe von Entwicklungen nach sich, die zum Zusammenbruch von Kunst und Kultur, Bibliotheken und Schulsystem, Wissenschaft und Philosophie führen.

Rolf Bergmeier: Schatten über Europa - Der Untergang der antiken Kultur, Aschaffenburg: Alibri-Verlag, 2011, ISBN 978-3-86569-075-3

Brief an ein christliches Land

 Entlarvende Analyse des Missbrauchs von Religion am Beispiel des christlichen Fundamentalismus

Religion steht wieder hoch im Kurs, aber der Glaube und die spirituellen Bedürfnisse der Menschen werden missbraucht: Weltweit sind die Fundamentalisten auf dem Vormarsch.

Sam Harris: Brief an ein christliches Land - Eine Abrechnung mit dem religiösen Fundamentalismus, München: Bertelsmann-Verlag, 2008, ISBN 978-3-570-00997-0
 

Wer zur Hölle will schon in den Himmel?

Erst kürzlich hat uns Papst Benedikt XVI. noch einmal an die Hölle gemahnt. Sie existiere wirklich. Und jeder, der seine Augen vor Gottes Liebe verschließe, werde sich schon bald darin wiederfinden.
Mit seiner ebenso charmanten wie amüsanten Sammlung von Aphorismen zeigt uns Edgar Dahl, dass dies kein Grund zur Sorge ist. Schließlich würden wir uns in der Hölle in weit besserer Gesellschaft befinden als im Himmel.

Edgar Dahl: Wer zur Hölle will schon in den Himmel?: Ein Brevier für Ungläubige und solche, die es werden wollen, Books on Demand-Verlag, 2010, ISBN 978-3839156414

Gut sein ohne Gott

Was sagen Sie Ihren Kindern über die wichtigen Dinge im Leben, wenn Sie nicht an Gott glauben? Ein Vater schreibt für seine Kinder über die großen Themen und bezieht dabei Stellung. Darin spiegelt sich ein modernes Weltbild und eine klare Überzeugung, mit der die Themen lebensnah und einfühlsam beschrieben werden. Dabei werden auch schwierige Aspekte wie Krieg, Tod oder Gewalt nicht ausgespart.

Christian Lührs: Gut sein ohne Gott: Ethik und Weltanschauung für Kinder und andere aufgeklärte Menschen, August von Goethe Literaturverlag, 4. Aufl., 2007, ISBN 978-3865489357
 

Syndicate content