Andere

Der Kruzifixstreit oder warum Schule säkular sein muss

29 Oktober, 2014 - 19:00

Als Lehrer mit den Hintergründen des Kruzifixstreites bestens vertraut leuchtet Ulf Faller die Hintergründe des Konfliktes aus und entwirft seine Vorstellungen von einer säkularen Schule die einem humanistischen Bildungsauftrag folgt.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Zur Seite des Veranstalters

Daniel Kulla: Zur Wahrheit der Verschwörungstheorie

19 September, 2014 - 20:30

Vortrag Entschwörungstheorie

“Entschwörungstheorie” ist ein ironisches Label. Ziel ist nicht die Einheitliche Feldtheorie zur Widerlegung sämtlicher Verschwörungstheorien. Vielmehr geht es darum, das Thema für eine kritische Diskussion überhaupt zugänglich zu machen und die dafür wichtigen Fragen aufzuwerfen. Motiv ist die Unzufriedenheit mit der bisherigen Beschäftigung mit Verschwörungsdenken, die besonders in Deutschland vorwiegend in unkritisches Durchwinken einerseits und akademisch-elitäres Bashing à la Wolfgang Wippermann andererseits zerfällt.

Mehr...

Veranstalter: Contain’t und Emanzipation und Frieden

 

3sat-Themenabend: Sekten und Sektierer

3 September, 2014 - 20:15

Die Auftaktsendung „Der Kreuzzug“ dokumentiert evangelikale/charismatische Bewegungen in Brasilien, Ghana und der Schweiz.

Weiteres unter www.3sat.de/programm/...

Bietigheim-Bissinger Akademietage: "Religionen – noch zeitgemäß und zukunftsfähig?"

4 November, 2014 - 09:00 - 5 November, 2014 - 16:00

Die neuere Hirn- und Evolutionsforschung sieht eine Annahme bestätigt, die bereits von Charles Darwin formuliert wurde: Religion selbst ist aus der Evolution erwachsen. Aber ist sie auch noch zeitgemäß? Ist sie "gottgegeben" und unveränderlich oder wohnt Gott nur im Gehirn der Menschen und verändert sich mit ihm? Was wissen wir über Grundlagen, Ausprägungen, Nutzen und Gefahren des Glaubens? Diese Fragen stellen sich nicht nur für das Christentum, sondern für Religionen überhaupt. Namhafte Referenten werden sich zum Thema äußern.

Programm:

4. November:

9.00 Uhr:
Eröffnung und Begrüßung

9.15 Uhr:
"Religiosität – ein Produkt der Evolution?"
Dr. Michael Blume, Jena

11.15 Uhr:
"Christentum - noch zeitgemäß in einer modernen Gesellschaft"
Prof. Dr. Elisabeth Gräb-Schmidt, Tübingen

12.45 Mittagspause

14.15 Uhr:
"Bedarf der Islam einer Aufklärung?"
Prof. Dr. Erdal Toprakyaran, Tübingen

5. November:

9.00 Uhr:
"Braucht der Mensch überhaupt noch Religion?"
Dr. Michael Schmidt-Salomon, Trier

11.00 Uhr:
"Passen asiatische Religionen in die europäische Gesellschaft?"
Prof. Dr. Michael von Brück, München

12.30 Uhr: Mittagspause

14.15 Uhr:
"Von der Vergangenheit zur Begegnung. Wie mich der Dialog mit Juden und Muslimen verändert hat"
Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel

Weitere Informationen zum Veranstaltungsprogramm

Anmeldung erforderlich:
Tel.: 07141-1441666 (Schiller-Volkshochschule)

 

Infostand in Ulm

30 August, 2014 - 11:00

An einem gemeinsamen Infostand mit der kürzlich gegründeten Regionalgruppe Ulm informieren wir über Motivation und Ziele der Giordano-Bruno-Stiftung.

Sie finden uns in der Nähe des Modegeschäfts H&M in der Hirschstraße am Münsterplatz.

Der islamische Faschismus - Hamed Abdel-Samad spricht über sein neues Buch in Pforzheim

21 Oktober, 2014 - 20:00

Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück – es ist bereits im Ur-Islam angelegt, so Hamed Abdel-Samad. Der Autor schlägt in seiner Analyse einen Bogen von den Ursprüngen des Islam bis hin zur Gegenwart.

Hamed Abdel-Samad ist Politikwissenschaftler, Historiker und Autor und wurde einer breiten Öffentlichkeit bekannt durch sein Werk „Abschied vom Himmel“ (2009). Nach der Veröffentlichung des Buches, in dem der Autor sich anhand seiner eigenen Geschichte kritisch mit dem Islam auseinandersetzt, wurde in Ägypten erstmals eine Fatwa gegen ihn ausgesprochen, sodass er danach unter Polizeischutz leben musste. Bekannt wurde Abdel-Samad auch durch seine Berufung als Teilnehmer der 2. Islamkonferenz (2010) und durch seine Rede in der Universität von Kairo im Februar 2011 während der Protestbewegung gegen das Regime Mubarak.

Heute gehört der Historiker und Politikwissenschaftler, der auch Autor der Bücher "Der Untergang der islamischen Welt" (2010) und "Krieg oder Frieden: Die arabische Revolution und die Zukunft des Westens" (2011) ist, zu einem der profiliertesten internationalen Islamexperten und ist ein gefragter Ansprechpartner in Presse, Funk und Fernsehen. Abdel-Samad ist Mitglied im Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung.

 

Science Slam an der Uni Stuttgart

25 September, 2014 - 18:30

Im Rahmen des 44. Jahrestag der Gesellschaft für Informatik findet an der Universität Stuttgart ein Science Slam statt.

Mehr unter: http://www.scienceslam.org/news/detail/article/stuttgart-science-slam-an-der-uni-stuttgart.html

 

Andreas Altmann: Verdammtes Land. Eine Reise durch Palästina

14 November, 2014 - 20:00

"Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe!", meinte Michael Schmidt-Salomon nach der Lektüre des neuen Werks von Andreas Altmann. Tatsächlich ist dem gbs-Beirat mit "Verdammtes Land" ein wahres Meisterwerk der Reisereportage gelungen. Gleichermaßen bewegend wie sachlich, ernüchternd wie ermutigend gelingt es Altmann, Unaussprechliches zur Sprache zu bringen, das Unfassbare fassbar zu machen.
Altmanns Buch ist weder Pro- noch Anti-Israel, weder Pro- noch Anti-Palästina, es ist weit entfernt vom politischen Schubkastendenken ideologischer Kastenköpfe, ein authentischer und zutiefst menschlicher Bericht über den Irrsinn, der im Nahen Osten herrscht, getragen von einer leidenschaftlichen Liebe zum Leben, das sich, wie Altmann zeigt, nur entfalten kann, wenn die intellektuellen und emotionalen Blockaden gelöst werden, die mit religiösen Wahnsystemen einhergehen.

Lesung in der Stadtbücherei Kornwestheim:
Reservierungen unter 07154/2026038

Leseproben aus dem Buch:
www.andreas-altmann.com/buecher/verdammtes-land-eine-reise-durch-palaestina

hpd-Interview mit Andreas Altmann:
http://hpd.de/node/18280

Andreas Altmann: Verdammtes Land. Eine Reise durch Palästina

14 Oktober, 2014 - 20:15

"Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe!", meinte Michael Schmidt-Salomon nach der Lektüre des neuen Werks von Andreas Altmann. Tatsächlich ist dem gbs-Beirat mit "Verdammtes Land" ein wahres Meisterwerk der Reisereportage gelungen. Gleichermaßen bewegend wie sachlich, ernüchternd wie ermutigend gelingt es Altmann, Unaussprechliches zur Sprache zu bringen, das Unfassbare fassbar zu machen.
Altmanns Buch ist weder Pro- noch Anti-Israel, weder Pro- noch Anti-Palästina, es ist weit entfernt vom politischen Schubkastendenken ideologischer Kastenköpfe, ein authentischer und zutiefst menschlicher Bericht über den Irrsinn, der im Nahen Osten herrscht, getragen von einer leidenschaftlichen Liebe zum Leben, das sich, wie Altmann zeigt, nur entfalten kann, wenn die intellektuellen und emotionalen Blockaden gelöst werden, die mit religiösen Wahnsystemen einhergehen.

Lesung im Theaterhaus Stuttgart:
Reservierung unter www.theaterhaus.com und Buchhandlung Wittwer

Leseproben aus dem Buch:
www.andreas-altmann.com/buecher/verdammtes-land-eine-reise-durch-palaestina

hpd-Interview mit Andreas Altmann:
http://hpd.de/node/18280

Frank Ackermann: Schellings Naturphilosophie

13 September, 2014 - 10:30

Näheres zur Veranstaltung: https://www.die-anstifter.de/termine/frank-ackermann-schellings-naturphilosophie/

Veranstalter: Die AnStifter

Eintritt: 8 Euro

 

Syndicate content