Einsteins Geniestreich: Gekrümmter Raum und verbogenes Licht

19 November, 2019 - 18:00
Ort: 
Kulturzentrum Ludwigsburg, Stadtbibliothek Veranstaltungsraum, Zwischenebene EG/UG
Wilhelmstraße 9/1
71638 Ludwigsburg
Referent: 
Rüdiger Vaas

Vor 100 Jahren bestätigten Messungen bei einer Sonnenfinsternis eine zentrale Voraussage der Allgemeinen Relativitätstheorie: Licht wird von Massen abgelenkt, und die Raumzeit ist gekrümmt. Damit wurde Albert Einstein zum berühmtesten Wissenschaftler aller Zeiten. Der Vortrag erklärt den aktuellen Stand seiner bahnbrechenden Erkenntnisse.

Inzwischen benutzen Astrophysiker die Lichtablenkung sogar, um ferne Planeten, Sterne und Urgalaxien zu erforschen sowie die Bestandteile und Dynamik des ganzen Universums auszuloten.

Der Referent ist Redakteur beim Monatsmagazin bild der wissenschaft und Autor mehrerer Bücher zur Relativitätstheorie und Kosmologie, zuletzt „Einfach Einstein!“ (Kosmos-Verlag). Er ist Beiratsmitglied der Giordano-Bruno-Stiftung.