Szenische Lesung mit Carsten Frerk: Kirchenrepublik Deutschland – Christlicher Lobbyismus

4 März, 2016 - 19:00
Ort: 
Humanistisches Zentrum
Mörikestraße 14
70178 Stuttgart
Referent: 
Dr. Carsten Frerk

In seinem Buch Kirchenrepublik Deutschland - Christlicher Lobbyismus beschreibt Carsten Frerk erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik, wie die Kirchen systematisch Einfluss auf die Politik nehmen. Er stellt dar, welche Gremien dazu eingerichtet wurden (etwa die katholischen und evangelischen Büros), über welche Kanäle die Kirchen ihr Information erhalten, welche Strukturen begünstigen, dass politische Entscheidungen im Sinne der Kirchen ausfallen.
Es wird deutlich, dass die Kirchen – wo es um ihre ureigenen Belange als Organisation geht – die erfolgreichsten Lobbyisten der Republik sind.
Das Buch schafft Problembewusstsein für Ämterverquickung und „Seitenwechsler“, fordert Befangenheitsregeln für Parlamentsabgeordnete und thematisiert den „gekaperten Staat.“

Über den Referenten:
Der Politologe, Autor und Publizist Carsten Frerk war bis 2013 Chefredakteur des Humanisti­schen Pressedienstes, der unter seiner Führung zum wichtigsten Online-Medium der säkularen Szene wurde. Aktuell ist er Leiter der Forschungs­gruppe Weltanschauungen in Deutschland und ist im Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung tätig. Der Sozialwissenschaftler gilt als ein profunder Kenner der kirchlichen Finanzen.

Zu seinen wichtigstens Publikationen zählen Caritas und Diakonie in Deutschland (2005) und das Violettbuch Kirchenfinanzen (2010).

Veranstalter:
GBS Stuttgart

Kooperationspartner:
Die Humanisten Baden-Württemberg

Eintritt:
8 Euro (ermäßigt: 6 Euro)
Kostenlose Platzreservierung unter: reservierung@gbs-stuttgart.de
Die Platzreservierung wird bis 5 Minuten vor Vortragsbeginn aufrechterhalten.
 

 
S-Bahn: Haltestelle Feuersee; Bus 41/43: Haltepunkt Mörikestraße