Omnipräsenz der Kirchen in Politik, Gesellschaft und Medien

Teil 1/2: Wem ist nicht schon aufgefallen, dass den Kirchen in Rundfunk und Fernsehen viele eigene Sendezeiten eingeräumt werden!? Aber weit darüber hinaus wirken kirchliche Einflüsse in vielen Sendungen und Printmedien mit, wo wir das nicht auf Anhieb erkennen können. Darüber soll diese Sendung aufklären.

Teil 2/2: Auch viele Zeitungen, die liberal daherkommen, stellen häufig Ereignisse und Personen im kirchlichen Umfeld einseitig positiv und relativ unkritisch dar. Man denke hier vor allem an die renommierte Wochenzeitung "Die Zeit". Auch alle Produkte aus dem Hause "Springer" sind eher kirchen- und glaubensfreundlich ausgerichtet.
Die theologischen Fakultäten in Deutschland werden komplett von allg. Steuern finanziert. Das Verhältnis von Professoren und Studenten ist zahlenmäßig so günstig wie in keiner anderen Fakultät.
Aus aktuellem Anlass musste auch noch etwas ausgeführt werden über das Vermögen und Finanzgebaren von Bischofssitzen in Deutschland. Tebartz-van Elst lässt grüßen.

Weitere Informationen: