Wissenschaft im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Nano

Noch ein Beispiel, über das ich mich maßlos geärgert hatte:

Der Wert der Mathematik für unsere Welt

Kurzfassung: Die Mathematik ist unvollständig (Gödel), und das Wetter kann auch nicht berechnet werden. Also muss es etwas Höheres, z.B. Gott, geben. Für ein Programm, dass sich als Wissenschaftssendung ausgibt, leider eine totale Themaverfehlung.

Ein halbwegs allgemeinverständliches Buch, das die Unvollständigkeit unter einem modernen Blickwinkel betrachtet, ist beispielsweise
Gregory Chaitin: Metamath, ISBN-13: 978-1843545255.