Radiosendung

Omnipräsenz der Kirchen in Politik, Gesellschaft und Medien

Teil 1/2: Wem ist nicht schon aufgefallen, dass den Kirchen in Rundfunk und Fernsehen viele eigene Sendezeiten eingeräumt werden!? Aber weit darüber hinaus wirken kirchliche Einflüsse in vielen Sendungen und Printmedien mit, wo wir das nicht auf Anhieb erkennen können. Darüber soll diese Sendung aufklären.

Teil 2/2: Auch viele Zeitungen, die liberal daherkommen, stellen häufig Ereignisse und Personen im kirchlichen Umfeld einseitig positiv und relativ unkritisch dar. Man denke hier vor allem an die renommierte Wochenzeitung "Die Zeit". Auch alle Produkte aus dem Hause "Springer" sind eher kirchen- und glaubensfreundlich ausgerichtet.
Die theologischen Fakultäten in Deutschland werden komplett von allg. Steuern finanziert. Das Verhältnis von Professoren und Studenten ist zahlenmäßig so günstig wie in keiner anderen Fakultät.
Aus aktuellem Anlass musste auch noch etwas ausgeführt werden über das Vermögen und Finanzgebaren von Bischofssitzen in Deutschland. Tebartz-van Elst lässt grüßen.

Ingrid Matthäus-Maier - Staat und Kirche

Im Freien Radio Für Stuttgart sendeten wir den leicht gekürzten Vortrag der ehemaligen SPD-Spitzenpolitikerin Ingrid Matthäus-Maier. Sie hielt diesen am 1. Mai auf dem Deutschen Humanistentag in Hamburg. Matthäus-Maier ist Mitglied im Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung und Sprecherin der Kampagne "Gegen religiöse Diskriminierung am Arbeitsplatz" (GerDiA).

Interview mit Michael Schmidt-Salomon, Vorstandssprecher der GBS

Im Interview mit der Redaktion Humanismus & Aufklärung der GBS Regionalgruppe Stuttgart/Mittlerer Neckar skizziert Michael Schmidt-Salomon Selbstverständnis, Tätigkeitsfelder und Ziele der Giordano-Bruno-Stiftung. Das Gespräch wurde in der Mai- und Juni-Sendung der Regionalgruppe im FRS (Freies Radio für Stuttgart) ausgestrahlt und kann nun nachgehört werden.

Teil 1/2

Religiöse Gemeinplätze - Analyse u. Gegendarstellung

Analyse eines Interviews mit Bundestagsvizepräsident W. Thierse vom Nov. 2012 in der "Zeit" als Paradebeispiel für leider oft zu hörende Phrasen über den angeblich weltanschaulich neutralen Staat, über christliche Religion als "Wertereservoir", über "staatsgefährdende" Atheisten usw.
Aufklärerische Gegendarstellungen sollen Licht bringen in die dunklen Schubladen voller Vorurteile eines Vollkatholiken.

Wie die Kirche über die Jahrhunderte ihre Reichtümer anhäufte

Wie sagte doch Papst Leo X. im Jahr der Reformation? „Wieviel die Fabel von Christus Uns und den Unseren genützt hat, ist bekannt.“ Bis heute hat die Katholische Kirche Reichtum oft mit illegalen Mitteln angesammelt. Oder wie Nietzsche sagt: "Die Kirche ist die höchste aller denkbaren Korruptionen."

Glaubensgründe - Apokalypse - Dümmster Spruch des Monats

In der ersten Sendung von 2013 geht es um die Frage "Warum glaubt der Mensch", dann um die Gängelung der Menschen im Mittelalter mit der Erwartung des Jüngsten Gerichts, der Apokalypse und schließlich um den dümmsten Spruch des Monats, diesmal von Martin Walser im "Spiegel" vom 22.12.12, worin er behauptet, dass wir ohne die christlichen "Ausdruckswerke ein kulturelle Wüste" wären. Dabei hat gerade das Christentum mit allen Mitteln einen Bruch mit der hoch entwickelten Bildung, Wissenschaft u. Kultur der Antike herbeigeführt. Mit ihrer Wissenschafts-, Bildungs- u. Leibfeindlichkeit sorgte die katholische Kirche für ein Jahrtausend der geistig-spirituellen Tyrannei, des Analphabetentums und dumpfer Obrigkeitshörigkeit.

Religionskritischer Jahresrückblick 2012 (Gastbeitrag von Ketzer 2.0)

Im Dezember 2012 strahlten wir als Gastbeitrag einen religionskritischen Jahresrückblick aus. Vielen Dank an die kreativen Köpfe von Ketzer 2.0, dem Podcast für gottlose Gedanken zum Leben.

Ketzer 2.0 auf YouTube: www.youtube.com/user/ketzerpodcast

Religionskritische Zitate

Inhalt der Sendung:

Es gibt so viele tolle Aussagen zum Thema Religion und Glaube von berühmten Persönlichkeiten in Sentenz-Form. Wir zitieren und kommentieren die einschlägigsten. Daneben nennen wir auch solche, die sich für Humanismus und Aufklärung aussprechen.

Die Bibel - Das Buch der Unwahrheiten

Inhalt der Sendung:

Die kritische Bibelforschung durch Theologen und Historiker hat die Bibel längst entzaubert und überführt als Machwerk machthungriger Nachfolger des Propheten Jesus. Die Kirche hat in Jahrhunderten danach bestimmt, was in der von Gott diktierten hl. Schrift als Dogma bleiben soll und was nicht.

Vorstellung religionskritischer Bücher

Inhalt der Sendung:

Wir wollen mit der Vorstellung einschlägiger Bücher zur Lektüre anregen über historische und aktuelle Zusammenhänge im Umfeld von Religion u. Kirche, über beängstigende Entwicklungen heutzutage und über die Absurditäten jeglichen Glaubens. Nachdenken statt Nachbeten! Aufklärung staat Dogma!

Syndicate content