Kirchentag 2015 in Stuttgart - Christliche PR-Veranstaltung auf Kosten der Allgemeinheit

Der 35. Deutsche Evangelische Kirchentag findet vom 3. bis 7. Juni 2015 in Stuttgart statt.

Wieder einmal entzieht sich der Staat seiner gebotenen weltanschaulichen Neutralität, indem er die Veranstaltung mit 8,6 Mio. Euro bezuschusst.

Bereits in der öffentlichen Sitzung am 24.02.2011 hat der Gemeinderat der Stadt Stuttgart die Förderung des Evangelischen Kirchentags 2015 beschlossen (Gemeinderatsdrucksache 921/2010). Neben einem Zuschuss in Höhe von 2.500.000 EUR werden Sachleistungen und Gebührenbefreiungen in Höhe von maximal 711.000 EUR gewährt. Das Land Baden-Württemberg stellt zusätzlich 5 Mio. und der Bund 400.000 Euro.

Die Aktion 11. Gebot wird während des Kirchentags in Stuttgart die Finanzierungpraxis der Öffentlichkeit bewußt machen.

In der Vergangenheit zahlten Stadt, Land und Bund für evangelische und katholische Kirchentage:

  • Köln 2007: 5 Millionen
  • Osnabrück 2008: 2,2 Millionen
  • Bremen 2009: 7,5 Millionen
  • München 2010: 10 Millionen
  • Dresden 2011: 8 Millionen
  • Hamburg 2013: 7,5 Millionen
  • Regensburg 2014: 3 Millionen

Nicht eingerechnet sind Bereitstellungskosten für Gemeinschaftsunterkünfte und Einsätze von Feuerwehr, Polizei und THW.

Quellen:

Weiteres: